Die 1. Herrenmannschaft beendet mit nur 2 Pluspunkten die Hinrunde auf dem letzten Platz. Lediglich in Gürzenich wurde mit dem 8:8 unentschieden noch ein Punkt geholt, in Weisweiler/Wenau wurde 5:9 verloren. Trotz einer zwischenzeitlichen 7:5 Führung wurde beim Tabellenführer Huchem Stammeln knapp mit 7:9 und das letzte Spiel in Mariaweiler 6:9 verloren.

Mit dem Pokalspiel, das gegen Düren 47 leider mit 2:4 verloren wurde, beendet die 2. Herrenmannschaft trotzdem eine erfolgreiche Hinrunde.

In Mersch-Pattern wurde klar 8:2 gewonnen und in Kreuzau gegen den Klassenprimus eindeutig 1:9 verloren. Gegen die Tabellen-Nachbarn aus Gürzenich und auch gegen unseren „Gastgeber“ VFL Langerwehe wurden beide Spiele etwas unerwartet mit 6:4 und 7:3 gewonnen. Das Team liegt damit mit 30:10 Punkten auf Platz 2 in der Tabelle.

Die 3. Herrenmannschaft kann nur drei Punkte auf der Habenseite verbuchen und beendet die Hinrunde mit der roten Laterne. Die letzten Spiele wurden in Langerwehe 1:9, gegen Wollersheim 2:8, gegen Gey 0:10 und gegen Bourheim 3:7 verloren.

Mit ein Kriterium für das schlechte Abschneiden dieses Teams ist bestimmt die dünne Personaldecke.

Einige Spiele konnten nicht mit einem kompletten Team gespielt werden und die sich daraus resultierende Ersatzgestellung gestaltete sich mitunter sehr problematisch.

Die Damenmannschaft hat in Kesternich mit 5:8 verloren und gegen Langenich mit dem gleichen Ergebnis gewonnen. Das bedeutet in der Endabrechnung Platz 6 mit 4:8 Punkten.

Seit der 2. Dezemberwoche ist die Lüftungsanlage in der Turnhalle in Betrieb und seit dem 08.12. ist die Halle wieder nutzbar. Sollte uns Covid 19 keinen Strich durch die Rechnung machen, dann können wir die Heimspiele in der Rückrunde wieder an gewohnter Stelle austragen.

Die Herbstferienpause ist vorbei und die TTF Teams kämpfen weiter um die Punkte, leider bisher mit einer sehr schlechten Ausbeute auf der Habenseite…

Die Damenmannschaft hat trotz eines relativ hohen Kaders mitunter Mühe, bei den Spielen komplett anzutreten. Daher verwundert es auch nicht, das bisher nur das Spiel gegen Würselen gewonnen wurde. In Aachen sowie in Nütheim und in Winden wurden die Spiele mit 2:8, 6:8 und 5:8 verloren.

Die 1. Herrenmannschaft wartet weiterhin auf den ersten doppelten Punktgewinn. In Arnoldsweiler wäre mehr drin gewesen, aber mit 2 Mann Ersatz verlor man 4:9 und steht weiter auf dem letzten Tabellenplatz.

Die 2. Herren Mannschaft hat bisher noch kein Spiel verloren und steht punktegleich hinter den Teams aus Kreuzau und Gürzenich auf Platz 3 in der Tabelle. In Bourheim trennte man sich unentschieden 5:5, wobei wir bei diesem Spiel knapp vor der ersten Saisonniederlage standen.

Gegen Bergrath wurde es auch eng, am Ende stand es 6:4 für die TTF und in Dürwiss wurde mit 10:0 der bisher höchste Sieg eingefahren.

Die 3. Mannschaft verlor in Mersch Pattern denkbar knapp mit 4:6, ganz klar 0:10 in Kreuzau und auch in Bergrath 1:9. Auch dieses Team wartet immer noch auf den ersten doppelten Punktgewinn und steht vorerst weiter auf dem letzten Tabellenplatz.

Am 06.11. fand unter Einhaltung der Corona-Vorgaben erstmalig seit 2 Jahren wieder ein gemütlicher Abend statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung ist es schon lange Tradition, Ehrungen durchzuführen.

  1. Pena, K.J. Keysers + C. Keysers wurden für 10-jährige Mitgliedschaft und R.Hoven für 20 Jahre Mitgliedschaft im Verein geehrt. P.D.Jongen konnte letztes Jahr schon auf 50 Jahre Mitgliedschaft bei den TTF zurückblicken. Die entsprechende Ehrung wurde jetzt nachgeholt.
  2. Bergs stand 800 x für die TTF an der Platte, K.H. Esser hat 750 x für die TTF aufgeschlagen, R. Hertel auch schon 500 x und R. Hoven stand 400 x für den Verein am grünen Tisch. Dieter Weinberger hat in Bourheim zum 1000. x für die TTF gespielt und ist damit der 4. Spieler, der in die über 1000 Spiele-Liga aufsteigt.

Die Halle in Lucherberg ist nach wie vor für Veranstaltungen aller Art gesperrt. Daher finden unsere „Heimspiele“ vorrübergehend in Langerwehe statt.

Von dieser Stelle möchten wir uns vorab ganz herzlich bei den Sportkameraden vom VFL 63 aus der Nachbarschaft dafür bedanken, das wir unsere Heimspiele in deren Halle und mit ihrem Equipment austragen dürfen.

Die Spielzeit 2021/2022 ist mittlerweile 3 Spieltage alt und die Lucherberger Teams können nicht alle mit der Punkteausbeute zufrieden sein.

Bei den Damen nimmt nur noch eine Mannschaft am Spielbetrieb teil und das bisher einzig absolvierte Spiel wurde in Würselen denkbar knapp mit 8:6 gewonnen.

Die 1. Herrenmannschaft ist mit 2 verlorenen Spielen in die Saison gestartet. In Langerwehe wurde 3:9 und gegen Mersch Pattern 4:9 verloren.

Der erste Pluspunkt konnte mit dem 8:8 unentschieden beim TV Düren 1847 verbucht werden.

In der Kreisliga spielen 9 Teams und nach diesem schlechten Start belegt die TTF Mannschaft den 7. Tabellenplatz.

Die 2. Herrenmannschaft steht mit drei gewonnenen Spielen und 11:1 Punkten tatsächlich erstmalig auf Platz 1 in der Tabelle. Im ersten Spiel der laufenden Saison stand das Lokalderby gegen unsere Dritte auf dem Plan. Mit 9:1 konnte die Zweite das Spiel für sich entscheiden, aber das hohe Ergebnis täuscht etwas über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Die 3. trat stark ersatzgeschwächt an und vier Spiele wurden erst im 5. Satz sehr knapp von der Zweiten gewonnen.

Die beiden Spiele gegen die Eifel Teams aus Gey und aus Wollersheim wurden jeweils mit 7:3 bzw 8:2 gewonnen.

Die 3. Mannschaft wartet immer noch auf den ersten Punktgewinn, wie oben schon erwähnt verlor man gegen die Zweite mit 1:9 und auch in Dürwiss und in Gürzenich wurden die Spiele mit 3:7 und 2:8 verloren. Das heißt momentan „Rote Laterne“ für die 3. Herrenmannschaft.

Im laufenden Pokal hat die 1. Mannschaft kein Team gemeldet, die 2. hat 4:0 in Gürzenich gewonnen und der Gegner im Viertelfinale ist am 10.12. der TV 1847 Düren II.

Das B-Team hat in Obermaubach gegen die Marx (Brothers) 1:4 verloren und ist aus dem Wettbewerb ausgeschieden.

Endlich ist es wieder so weit, der ehemalige Zelluloid und jetzige Plastikball fliegt wieder und für vier Mannschaften der TTF Lucherberg hat die Saison 2021/22 mit dem Pokalspiel Gürzenich V gegen Lucherberg A (auswärts in Düren) am 17.09.2021 begonnen.

Aufgrund einer fehlenden Belüftungsanlage in der Lucherberger Turnhalle kann diese vorerst und bis auf weiteres nicht benutzt werden und damit steht den Tisch-Tennis-Sportlern keine Halle zum Austragen der Heimspiele zur Verfügung.

Das ist natürlich nicht nur für unseren Verein ein Problem, stellt sich die Frage, wo absolvieren die TTF ihre Heimspiele….

Und da kommt Hilfe aus der Nachbarschaft, der VFL 63 Langerwehe bietet uns an, die Heimspiele in der Langerweher Halle auszutragen. Also ist für die Hinrunde ein Austragungsort vorhanden, bleibt zu hoffen, dass die Turnhalle in Lucherberg für die Rückrunde wieder verfügbar ist.

Es nehmen vier Teams am Spielbetrieb teil, die 1. Damenmannschaft hat auf den Aufstieg in die Bezirksliga verzichtet und spielt weiter in der Bezirksklasse Aachen.

Die 1. Herrenmannschaft tritt auch in dieser Saison wieder in der Kreisliga an und die 2. und 3. Herrenmannschaft spielen in der 2. Kreisklasse.

Wobei die 3. Mannschaft ja in der Spielzeit 2019/2020 von der 3. in die 2. Kreisklasse aufgestiegen ist und somit beide Teams in der gleichen Gruppe spielen.

Das Lokalderby ist dann auch schon die erste Begegnung in der Hinrunde und dieses Spiel hat am 21.09. stattgefunden.

Von dieser Stelle aus möchten wir uns bei den Sportkameraden vom VFL Langerwehe ganz herzlich für die unbürokratische und kurzfristige Unterstützung bedanken.

Ein Wort des Dankes geht auch an die Sparkasse Düren. Die TTF wurden bei der diesjährigen PS – Auslosung berücksichtigt. Mit dieser Spende kann das in die Jahre gekommene Equipment zumindest teilweise wieder auf den neuesten Stand gebracht werden.