Fast genau ein Jahr ist es jetzt her, das Covid 19 unser  gewohntes Leben total auf den Kopf gestellt hat. Die Tisch-Tennis Saison2019/2020 fiel dann auch der Pandemie zum Opfer und wurde auch relativ zeitnah im März 2020 vorerst unterbrochen und wenig später dann auch komplett abgebrochen.

Nach den Sommerferien durfte dann unter Einhaltung der Hygienevorschriften die Halle wieder zum Trainieren genutzt werden.

Auch die Meisterschaftsspiele der Saison 2020/2021 begannen unter Corona Bedingungen nach einer vom WTTV-Verband klar vorgegebenen Richtlinie. Aber dieser vom Kreisverband ausgearbeitete Spielplan war auch nur ein „Notplan“ und am 25.10. erklärte der WTTV die Saison für vorerst beendet.

Auch im neuen Jahr 2021 immer noch Covid 19 Pandemie, kein Training, keine Spiele möglich  und daraus resultierend verkündetet der WTTV Ende Februar 2021, das die Saison 2020/2021 mit sofortiger Wirkung  beendet ist und alle Spiele annulliert werden.

Also alles auf 0 in der Hoffnung, das im Spätsommer die neue Saison 2021/2022 beginnen kann.

Aber auch die anderen geplanten Aktivitäten wie z.B. die Clubmeisterschaft, die Saison-Abschluss Veranstaltung und der Vereinsabend konnten nicht stattfinden.

Trotzdem wären im letzten Jahr einige Mitglieder(innen) für ihre Vereinszugehörigkeit bzw. absolvierte Spiele für die TTF geehrt worden.

Raimund Hoven für 400 Spiele, Rita Hertel für 500 Spiele und Robert Bergs für 800 Spiele für den Verein. Paul Dieter Jongen konnte letztes Jahr auf eine 50-jährige Mitgliedschaft im Verein zurück blicken und Manfred Michler ist seit 10 Jahren aktiv bei den TTF.

Von dieser Stelle aus gratulieren wir den Jubilaren ganz herzlich. Hoffen wir, dass sich im Laufe des Jahres die Situation wieder normalisiert und wir nicht nur wieder Tisch-Tennis spielen können sondern auch die beliebten Events wieder stattfinden können.